Heute gibt es auf dem Blog einmal wieder etwas erfrischendes. Ich habe letztens wieder selbst gemachtes Eis ausprobiert. Dieses Mal habe ich Mango und Kirsche ausgewählt. Ich hatte Lust auf fruchtiges Eis. Die Eisförmchen habe ich bei Amazon bestellt. Sie sind aus Silikon und man kann die Masse gut in die Förmchen füllen, da diese waagerecht sind. So kann man auch in das Eis ein schönes Muster formen. 

Bevor ich euch das Rezept für das leckere Mango- und Kirscheis verrate, dachte ich mir, dass ich passend zum Thema Eis gleich noch ein paar Fakten aufliste.

Ich persönlich mag fruchtiges Eis am liebsten. Ich finde z.B. Meloneneis oder Sanddorneis sehr lecker. Ich mag aber auch sehr gern Stracciatella. Welche Eissorten mögt ihr am liebsten? Wenn man bei Google beliebteste Eissorten eingibt, dann ist auf Platz 1 Schokolade und auf Platz 2 Vanille. Die zwei Eissorten mag ich zwar auch, aber mittlerweile finde ich neuere Eissorten immer etwas leckerer und interessanter. Letztens habe ich im Radio auch von Milchreiseis gehört. Das habe ich selbst aber noch nicht probiert. Kennt ihr das?

Passend zum Thema Eissorten, gibt es mittlerweile auch viele Varianten bzw. Kreationen. Wer z.B. gern Regenbogenfarben mag, der kann mittlerweile auch solche Eiskreationen bekommen. Auch die Waffeln werden modifiziert. In der Glamour habe ich z.B. von dem Instagram Account @museumoficecream gelesen. Das Bild ist schon fetzig. 

Ich esse wirklich mega gern Eis. Sobald die Temperaturen steigen und ich einen Eisladen sehe, muss ich unbedingt ein Eis kaufen. Laut Google essen Deutsche rund 7,9 Liter Eis im Jahr. Ob ich dazu gehöre, kann ich nicht sagen ;-)

Bereits vor Christi hat man "Eis" gegessen. Hier wurde noch Schnee mit Aromen wie Ingwer vermischt.

1877 wurde erstmals industriell eine Kältemaschine genutzt. 1923 wurde in den USA das erste Eis am Stiel patentiert. Das Wort Popsicle ist übrigens ein Markenname, was ich bisher auch noch nicht wusste. Wer noch mehr Fakten über die Geschichte des Eis haben möchte oder sich für die Herstellung interessiert, kann dies z.B. in diesem Artikel nachlesen.

So nun aber zu den Zutaten, die ihr für das Mango- und Kirscheis benötigt. In meine Eisformen passen ca. 95 ml. Da ich verschiedene Eissorten machen wollte, ist das Rezept jeweils für 2 Formen. Soweit man mehr möchte, müsste man die Menge der Zutaten entsprechend anpassen.

Mangoeis

• halbe essreife Mango

• 125 ml Vanillejoghurt

Kirscheis

•  2 Hände Kirschen

•  50 g Sahne oder fettigen Naturjoghurt

•  50 ml Schlagsahne

Für das Mangoeis schält ihr die Mango und gebt dann die halbe Mango in ein Gefäß, damit ihr sie mit dem Pürierstab zerkleinern könnt. Dann gebt ihr noch den Vanillejoghurt dazu und schon kann die Masse in die Eisförmchen. Für das Kirscheis geht ihr ähnlich vor. Ihr entkernt erst die Kirschen, zerkleinert sie mit dem Pürierstab und gebt dann den Joghurt und die geschlagene Sahne dazu. Das Ganze kommt dann auch in die Eisform. Falls ihr auch ein gemischtes Mango-Kirscheis wollt, dann könnt ihr z.B. die Mangomasse oben in die Form füllen und gleich darunter die Kirschmasse. Bei mir hat das durch die waagerechten Formen sehr gut funktioniert. Bei senkrechten Formen müsste man die erste Schicht etwas anfrieren lassen. Viel Spaß!

Teilen:

2 Kommentare

  1. 20. August 2017 / 9:24

    Oh das sieht nicht nur lecker aus, sondern hört sich auch noch super an *_* Vielen Dank für dieses tolle Eisrezept
    Hab einen wundervollen Sonntag <3
    Liebste Grüße ,
    Sassi

  2. 21. August 2017 / 18:15

    Sehr cooles Rezept, danke fürs Posten, war sehr interessant zu lesen =) so ein klassisches Ingwers könnte man ja auch mal probieren ;)

    Liebe Grüße
    Bettina von aufgerouget.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.