1000 Fragen an dich Selbst, Selbstfindung, wer bin ich

Ich hatte es schon in meinem vorletzten favorites of the week Beitrag erwähnt – die Fragenreihe von pink-e-pank.de finde ich so gut, dass ich mir überlegt habe, die Fragen an mich selbst zu stellen. Ich bin gespannt was denn so alles für Fragen dabei sind und vor allem was denn bei meinen Antworten herauskommt. Heute gibt es den ersten Teil der Fragen. Die weiteren folgen in den nächsten Tagen. Ich hänge ja schon etwas hinterher.

1. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan?

Mit der Frage fängt die Fragenreihe ganz gut an. Eigentlich weiß ich das gar nicht so genau. Ich kann mich nicht so richtig an so etwas erinnern. Da es gerade das einzigste ist was mir einfällt, würde ich sagen, ich habe 2016 im Oktober zum ersten Mal in meinem Leben ein eigenes Auto gekauft.

2. Mit wem verstehst du dich am besten? 

Mit der Person die mich mittlerweile fast schon mein halbes Leben begleitet und das ist mein Freund. Es gibt keinen Menschen auf der Welt, der mich besser kennt und mich versteht.

3. Worauf verwendest du viel zu viel Zeit? 

Zeitverschwendung ist eine interessante Frage. Manchmal frage ich mich, ob man tatsächlich Zeit verschwendet oder man einfach das macht was einem Spaß macht und wenn die Pflicht ruft, merkt man eben das die Zeit schon zu sehr vorangeschritten ist. Teilweise würde ich aber sagen, dass ich mich vielleicht hier und da zu sehr vom Internet, insbesondere Onlineshops, ablenken lasse und damit auch meine Zeit verschwende. Ich benötige eigentlich keine neuen Sachen, dennoch stöbere ich viel zu oft – auch neben den new in shops Beiträgen – in Onlineshops.

4. Über welche Witze kannst du richtig laut lachen? 

Mmh gute Frage. Ich kann eigentlich über viele Witze lachen, das sind lustige Bemerkungen im Alltag oder solche Witze mit einer Antwort die man so eventuell nicht erwartet.

5. Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst? 

Es kommt darauf an, wer es ist. Sagen wir es so, auf meiner Arbeit vor meinen Kollegen möchte ich nicht unbedingt weinen. Vor meinen Freunden und meinem Freund macht es mir nichts aus.

6. Woraus besteht dein Frühstück? 

In der Woche besteht mein Frühstück aus einer Tasse Kaffee und 2 Scheiben Knäckebrot. Darauf sind immer zwei verschiedene Marmeladen. Am Wochenende gibt es immer leckere Brötchen. Da esse ich neben Marmelade auch sehr gern ein Brötchen mit Aufstrich und einer Scheibe Käse.

7. Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben? 

Meinem Freund.

8. In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter? 

Auch eine schwierige Frage, die ich mir so noch nie gestellt habe. Mein Freund meint in der Stimmlage teilweise und wie ich meine Antworten teilweise gebe. Ich lasse mich außerdem nicht so schnell unterbekommen, das ist bei meiner Mutter auch so. 

9. Was machst du morgens als erstes? 

Den Wecker vom Handy aus.

10. Kannst du gut vorlesen? 

Mein Freund meint ja. Wir haben uns vor einiger Zeit angewöhnt teilweise Abends ein Buch laut vorzulesen. Damals in der ersten Klasse durfte ich auch eine Geschichte vor mehreren vorlesen. 

11. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt? 

Das kann ich wirklich nicht mehr sagen. Offensichtlich war dies kein einschneidendes Erlebnis bei mir.

12. Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen? 

Ach das weiß ich so auf die schnelle auch nicht. Es gibt viele Dinge die ich mir gern kaufen möchte. Wir brauchen z.B. unbedingt noch einen Esstisch. So ein bestimmtes Kaufziel direkt habe ich nicht.

13. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne? 

Das ist wohl die schwierigste Frage bei den ersten 20 Fragen. Ich denke ich könnte gut eine Portion Selbstbewusstsein in bestimmten Situationen gebrauchen. Mir fehlt die selbstbewusste Darstellung meiner Selbst. Ich bin kein Mensch der sich in den Vordergrund stellen möchte. Über die letzten Jahre habe ich wegen des Blogs gelernt selbstbewusster zu werden. Zu 100%  bin ich es aber, wenn es wirklich darauf ankommt, noch nicht.

14. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen? 

Fernsehen per se schaue ich eigentlich nicht. Ich schaue vielmehr die Serien bei Netflix usw. Hier mag ich immer noch Greys Anatomy. Die letzte Staffel New Girl fand ich auch grandios und Riverdale schaue ich auch sehr gern.

15. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen? 

Ich denke das müsste 2008 in Disneyland Paris gewesen sein. Als kleines Kind war ich oft im Heidepark Soldau und Serengeti-Park.

16. Wie alt möchtest du gerne werden? 

Darüber habe ich mir ebenfalls keine Gedanken gemacht. Ein genaues Alter habe ich nicht vor Augen. Genug um das Leben zu genießen und nicht nur um zu Arbeiten.

17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück? 

An den Urlaub 2011 in New York. Ich würde so gern wieder einmal hinfliegen. Leider ist die Reise nach NY nicht ganz billig. Also stehe ich jedesmal vor der Entscheidung mehrere Urlaube im Jahr oder einmal NY. Die letzten Jahre waren lieber mehrere Urlaube im Jahr. Trotzdem möchte ich gern wieder einmal nach New York.

18. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an? 

Zum Glück hatte ich schon lange kein Liebeskummer mehr. Aber ich weiß noch genau wie es sich anfühlt. Es hat mich gefühlt innerlich immer zerrissen. Ich konnte keine klaren Gedanken fassen, wusste nicht wohin mit mir.

19. Hättest du lieber einen anderen Namen? 

Früher wollte ich immer gern Nadine heißen. Keine Ahnung wieso. Mittlerweile mag ich meinen Namen Alexandra.

20. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt? 

Da gibt es bestimmt viele Gelegenheiten bei denen ich an mir selbst zweifele. Gerade wenn man Verantwortung für andere hat, möchte man alles richtig machen. Das schlimmste war aber wohl damals die Phase nach dem Referendariat, als es um die Jobsuche ging. Ich habe mich so schrecklich klein und unsicher gefühlt. Leider habe ich auch bei meinem ersten Bewerbungsgespräch meine Unsicherheit durchblicken lassen. Der Job wäre eine gute Chance gewesen, aber nicht alles kann immer funktionieren.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.